Damit ein Recorder

oder ein Logger kalibriert werden kann, muss er nach bestimmten regulatorischen Vorgaben aufgebaut sein. In Laderäumen von Pharma- und Lebensmittelprodukten muss darum ein Recorder/Logger vorhanden sein, das gemäss EN 12830 aufgebaut und zertifiziert ist.

Verlangen Sie von Ihrem Lieferanten eine Prüfbescheinigung nach EN 12830. Ist das Gerät nämlich nicht nach dieser Norm zugelassen, kann und darf es gar nicht kalibriert werden!

Welche weiteren Normen sind wichtig?

EN 13485 beschreibt die Bedingungen für die Anwendung im Lager und dem Transport, die erforderlichen Messbereiche, die Schutzart und die Festlegung der Messfehler.

EN 13486 beschreibt die Testprozeduren der Messeinheit im Vergleich zu einem Referenzthermometer, legt den maximalen Messfehler des Referenzthermometers fest und beschreibt den genauen Ablauf der Prüfprozedur. Der ausführende Fachmann muss seine Befugnis Temperaturfühler kalibrieren zu dürfen, mittels einer einschlägigen Ausbildung nachweisen.

Zusammengefasst beschreiben EN 12830 und 13485 die Funktionalität der Datenerfassungsgeräte, die EN 13486 hingegen die Prüfprozeduren und die verwendeten Referenzmessfühler, die für die Kalibrierung Ihrer Recorder verwendet wird.

Auf den Kalibrierzertifikaten darf, neben vielen weiteren Informationen, niemals das Ablaufdatum der Kalibrierung ausgewiesen werden, sondern ausschliesslich Ausführungsdatum! Wann eine Re-Kalibrierung stattfinden muss, empfehlen die Vorgaben der Geräte-Hersteller oder Ihr eigenes QMS, Kapitel Messmittel. In den meisten Fällen ist dies 1 x jährlich der Fall.

Fachberatung anforderen

Nutzen Sie unsere Expertise. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Add to cart